Kontrollen

Vorproduktionskontrolle (PPI – Pre Production Inspection)

Diese Dienstleistung ermöglicht, Fehler in Material, Komponenten, Zubehör und fertigen Produkten frühzeitig zu verhindern und sofort zu beheben.

Zu Beginn des Produktionsprozesses führen wir eine Sichtprüfung der Qualität von Komponenten, Materialien, Zubehörteilen, Halbzeug und fertigen Produkten entsprechend den Kundenvorgaben oder Mustern durch. Hierdurch können mögliche Probleme im Vorhinein erkannt und mit entsprechenden Empfehlungen vermieden werden, so dass die Einhaltung Ihrer Vorgaben frühzeitig gewährleistet ist.

Bei einer PPI prüfen wir in erster Linie unter folgenden Gesichtspunkten:

  • Fertigungsstrecken und Kapazität des Werks,
  • Maschinen und Ausstattung,
  • Rohmaterialien, Hauptkomponenten und Zubehör,
  • Halbzeuge,
  • einige Fertigprodukte.

Produktionskontrolle (DPI – During Production Inspection)

Diese Dienstleistung gewährleistet, dass die Qualität in der Produktionsphase gleichbleibend hoch ist und unmittelbar korrekturbedürftige Probleme vor Fertigstellung des gesamten Auftrags behoben werden.

Wenn etwa 20 bis 30 Prozent der Waren fertiggestellt sind, führen wir anhand der Kundenvorgaben und Muster eine Sichtkontrolle der Halbzeuge und fertigen Produkte durch.

Bei einer DPI prüfen wir in erster Linie unter folgenden Gesichtspunkten:

  • Produktionsstatus während des Fertigungsprozesses,
  • Stichprobenprüfung von Halbzeugen und fertigen Produkten,
  • Fertigungsstrecken und Kapazität,
  • Verpackung und Verpackungsmaterial,
  • Empfehlungen.

Kontrolle vor Lieferung (PSI – Pre Shipment Inspection)

Mit dieser Dienstleistung wird gewährleistet, dass die fertigen Produkte den Vorgaben entsprechen.

Eine Kontrolle vor der Lieferung ist im Prinzip eine Annahmestichprobenprüfung. Sie wird durchgeführt, wenn die Waren zu 100 % fertiggestellt, verpackt und lieferbereit sind. Unsere Prüfer wählen aus den fertigen Gütern zufällige Stichproben gemäß dem nach der internationalen Norm MIL-STD-105E (ISO2859-1) gewählten Prüfniveau aus.

Bei einer PSI prüfen wir in erster Linie unter folgenden Gesichtspunkten:

  • verfügbare Menge,
  • Aussehen und Farbe,
  • Verarbeitung (allgemeines Erscheinungsbild),
  • Funktionen und Sicherheit,
  • Größenspezifikation, wenn erforderlich,
  • Details der Verpackung,
  • Lieferkennzeichnung.

100 % Prüfung

Diese Dienstleistung gewährleistet, dass jedes einzelne gelieferte Produkt die Qualitätsanforderungen erfüllt.

Wenn die Güter fertiggestellt sind, kann eine 100 % Prüfung je nach Wunsch vor oder nach dem Verpacken durchgeführt werden. Unsere Prüfer kontrollieren jedes einzelne Teil auf Kriterien wie allgemeines Erscheinungsbild, Verarbeitung, Funktionen, Sicherheit und andere vom Kunden geforderte Punkte. Fehlerhafte Teile werden aussortiert, und Gutteile werden mit einem HQTS-Aufkleber verplombt.

Annahmestichprobenprüfung

Bei dieser Prüfung werden Stichproben aus einer Produktlinie entnommen, um festzustellen, ob sie mit den Mustern der Kunden übereinstimmen.

Auf Wunsch kann HQTS im Werk oder an einem anderen Standort Stichproben nehmen, ohne sie vor Ort zu prüfen. Statt dessen werden die Stichproben zur Prüfung an einen Kunden, ein HQTS-Labor oder ein vom Kunden zu bestimmendes Labor weitergeleitet.

Verladungsinspektion

Hier wird geprüft, dass die Container in gutem Zustand sind. Container werden nach dem Verladen mit HQTS-Plomben verschlossen, um das Risiko zu verringern, dass die Produkte ausgetauscht werden.

Unsere Prüfer erscheinen beim Verladen am Werk, am Lagerhaus oder einer anderen Verladestelle und prüfen Produktinformationen, Menge und Verpackung. Sie überwachen den gesamten Verladevorgang und helfen dem Hersteller, das Verladen korrekt und nach klaren Vorgaben abzuschließen.

Die Überwachung des Verladevorgangs läuft wie folgt ab:

  • Wetteraufzeichnung, Ankunftszeit des Containers, Containernr., LKW-Nr.,
  • Prüfung des inneren und äußeren Zustands des Containers auf Schäden/Nässe/Löcher/untypische Gerüche ,
  • Kontrolle der verladenen Warenmenge, Aufzeichnung des Zustands der Umverpackung (Sammelkartons, Paletten),
  • Zufällige Auswahl und Öffnen einiger Kartons zur Prüfung der Waren auf Einhaltung der Kundenvorgaben,
  • Überwachung des gesamten Verladevorgangs,
  • Verplomben der Container und Anbringen des HQTS-Aufklebers,
  • Aufzeichnung der Plombennummer und Abgangszeit der Container.